20 Juli 2016

ANKÜNDIGUNG SURFGUIDE PORTUGAL & GEWINNSPIEL

Update: Der Surfguide Portugal ist jetzt erschienen. Hier findest du mehr Informationen.


Gerade noch rechtzeitig zum Start in die Sommerferien erscheint nun endlich der lang ersehnte Surfguide Portugal.

Surfguide Portugal

In diesem Artikel kannst du schon mal nachlesen, wie es überhaupt zu dem Buch kam, was es dir bringt und wie du dir die Chance auf ein kostenloses Exemplar und eine kostenlose Woche im Surf Office Lissabon sicherst.

Warum der Surfguide Portugal?

Mein erster langer Surftrip durch Portugal war im September 2001. Damals noch als etwas blauäugiger Intermediate unterwegs, hatte ich anfangs nur wenig Ahnung von den vielen unterschiedlichen Surfspots und dem gigantischen Angebot an Surfcamps, Bulli-Vermietern und Surfunterkünften.

Das hat sich inzwischen geändert. Durch diverse Surftrips entlang der portugiesischen Atlantikküste habe ich während der letzten 15 Jahre eine Menge wertvolle Erfahrungen dazu gewonnen.

Surfguide Portugal-Autor

Währenddessen ist Portugal so etwas wie meine zweite Heimat geworden - ich spreche fließend Portugiesisch, liebe die portugiesische Lebensart und habe vor Ort viele surfbegeisterte Freunde gewonnen, die mich seither mit wertvollen Insider-Tipps über Wellen, Crowds und Surfunterkünfte versorgen.

All das zusammen hat dazu geführt, dass ich heute von vielen als eine Art Portugal-Experte für alle surfrelevanten Fragen angesehen werde.

Und weil ich mit der Zeit auch immer mehr Lesermails über die Surfbedingungen an Portugals Küsten beantworten durfte, entstand die Idee zum ersten deutschsprachigen Surfguide Portugal.

Was erfahre ich im Surfguide Portugal?

Auf den über 160 Seiten bekommst du alle surfrelevanten Fragen zu Portugal auf einen Schlag beantwortet.

Denn wusstest du schon, dass das Wasser in der beliebten Surfregion Peniche im April oft nur 15 Grad hat, du aber im September am gleichen Ort bei angenehmen 20 Grad Wassertemperatur surfen gehen kannst? Und weißt du auch, welche Dicke dein Neoprenanzug dann haben sollte?

Surfguide_Wassertemperatur Portugal

Oder war dir klar, dass sich die Passatwindzone in den Sommermonaten über die gesamte Westküste Portugals ausbreitet und es für Intermediates oder fortgeschrittene Surfer dann nur selten gute Surfbedingungen gibt?

Dann solltest du dir den Surfguide Portugal unbedingt mal etwas genauer ansehen.

Außerdem ersparst du dir mit dem neuen Surfguide jede Menge Zeit und Nerven: Statt der ewigen Sucherei im Internet bekommst du schnell und übersichtlich alle Insider-Tipps, die auf meiner langjährigen Surferfahrung in Portugal beruhen.

Der Surfguide Portugal hilft dir dabei, ein schönes Surfcamp mit gutem Equipment, kleinen Schulungs-Gruppen und angenehmer Atmosphäre zu finden. Außerdem bekommst du einen schnellen Überblick über alle surfrelevanten Leistungen & Preise, so dass und viel besser entscheiden kannst, welches Surfcamp zu dir passt und deinen Ansprüchen genügt.

Wann solltest du eher in die Algarve und wann laufen im Norden die besten Wellen? Auch auf diese Frage liefert dir der Surfguide Antworten. Du erfährst, wann und wo die Chancen auf gute Wellen für dein Surflevel am größten sind.

Und die typischen Swellmuster und Surfbedingungen der verschiedenen Surfspots werden genauso beschrieben, wie mögliche Ausweichspots bei zu hohem Wellengang oder starken Winden aus der falschen Richtung.

Und auch wenn Portugal seinem Ruf als superentspannte und sichere Surfdestination absolut gerecht wird, gibt es für deine Sicherheit doch ein paar wichtige Dinge zu beachten: Petermännchen, portugiesischen Galeeren, Seeigel, kräftige Strömungen oder aufgebrochene Campingbusse – auch die weniger angenehmen Themen werden im Surfguide Portugal mit praktischen Tipps und erprobten Gegenmaßnahmen behandelt.

Auch wenn du Portugals Wellen als Free-Surfer mit dem Campingbus oder im Bulli erkunden möchtest, liefert dir der Surfguide viele wertvolle Empfehlungen für die schönsten Bulli-Stellplätze direkt am Surfspot inklusive GPS-Daten und Rabattcodes für fünf bewährte portugiesischen Bulli-Vermietungen.

Zudem erhältst du als Käufer des Surfguides Portugal für alle vorgestellten Surfcamps, Surfschulen und Retreats einen exklusiven Rabattcode, mit dem du locker das Mehrfache vom Kaufpreis wieder einsparen kannst.

Steht das nicht alles schon im Blog?

Einige der vielen Surf- und Travel-Infos für Portugal kennen treue Leser schon aus dem Blog. Allerdings habe ich die Inhalte noch mal komplett neu aufbereitet und deutlich erweitert.

Ein Großteil der Infos, wie etwa die vergleichbaren Leistungen & Preise der Surfcamps, die Liste der Bulli-Verleiher, Hinweise zu Gefahren, Kosten & Budget, Shapern, Surfshops, die genaue Lage der Surfspots und Bulli-Stellplätze mit GPS-Daten findest du ausschließlich im Guide.

Wann und in welchem Format erscheint das eBook?

Der Surfguide Portugal erscheint am Freitagmorgen, den 22. Juli zunächst ausschließlich als PDF und kann nur hier auf dem Blog erworben werden.

Perspektivisch möchte ich den Guide aber auch in anderen Formaten, wie z.B. als Taschenbuch und AZW (früher MOBI-Format) anbieten. Wann es soweit ist, erfährst du auf jeden Fall im Surfnomade-Newsletter.

Launch-Rabatt

Bis zum 29. Juli erhältst du einen besonderen Launch-Rabatt, den du dir nicht entgehen lassen solltest! Bis dahin kannst du den über 160-seitigen Surfguide nämlich für supergünstige 8,99 Euro erwerben!

Und du hast bis dahin auch die Chance, am großen Launch-Gewinnspiel teilzunehmen:

Launch-Gewinnspiel

Zum Launch verlose ich ein kostenloses Exemplar vom Surfguide Portugal und eine Woche kostenlose Unterkunft plus Workspace im großartigen Surf Office Lissabon.

Wenn du gerne an der Verlosung teilnehmen möchtest, kommentiere einfach bis Freitag, den 29. Juli 12 Uhr unter diesem Artikel und verrate mir, welches deine größte Herausforderung bei der Planung deines Surftrips nach Portugal ist.

Ich melde mich per E-Mail bei dem Gewinner.

Ähnliche Beiträge

60 Responses

  1. Arthur

    Meine größte Herausforderung für meinen nächsten und vorallem ersten Surftripp in Portugal ist (derzeit zumindest), dass ich noch überhaupt keine Ahnung habe wo ich starten bzw mit dem Flieger am besten landen soll. Da ich gerade in Bali bin und von unglaublichen 28 Grad Wassertemperatur verwöhnt bin, wird darin meine größte Herausforderung bestehen… Abhärten ist angesagt 😉

    Als ich das letzte mal in Portugal war (vor 16 Jahren) habe ich nicht einen Surfer gesehen bzw. wahrgenommen. Dort wo ich war (irgendwo in der Algarve) gab es keine Wellen 🙂 zumindest nicht in den zwei Wochen 😉

    Ich bin sehr gespannt auf deinen Surfguide und vielleicht habe ich ja ein wenig Glück 🙂

    Auf jeden Fall danke ich dir für deine tolle Arbeit und wünsche dir weiterhin tolle Erlebnisse und viel Erfolg 😉

    Beste Grüße aus Bali

    Arthur

    1. Marion

      Hallo,
      weil ich leider noch nicht surfen gelernt habe , da in Frankreich leider das Wetter im Juni schlecht war. Ich gebe aber die Hoffnung und die Sehnsucht nicht auf und habe ja vielleicht Glück. 😉
      Danke für Deine tollen Tips und Hilfe. Könnte Stunden hier in deinem Blog lesen und staunen .
      Ganz liebe Grüße und ……bitte noch gaaanz viel Info`s 😉

      1. Tobi

        Hallo, du solltest nach Matoshinos Fliegen, dort sind top Bedingungen für Anfänger… wir waren im Surfivor Surf camp.

        Viele grüße Tobi

    2. Irene

      Meine größte Herausforderung ist, den perfekten Spot zu finden. Ich surfe seit einem Jahr in Costa Rica an der pazifischen Küste und war noch nicht am Atlantik surfen.
      Der perfekte Spot ist abseits von der Masse, weg von touri-hochburgen mit den perfekten Wellen <3

  2. Jasmin

    meine größte Herausforderung ist es Herauszufinden wo sich die besten Surfspots für meine Könnerklasse befinden, in welchem Monat diese am besten für mich laufen und ob und wenn ja wo man Wildcampen kann 🙂

    Ich bin ebenfalls sehr gespannt auf deinen Surfguide! 🙂

    Viele Grüße,

    Jasmin

  3. Meine größte Herausforderung bei der Planung eines Surftrips nach Portugal wäre mir ein funktionierendes Internet und einen Workspace zu organisieren, um meine Freelance-Projekte und meine Webseite nicht ganz loszulassen – was du quasi mit deinem Beitrag gelöst hast. DANKE für den tollen Tipp!

  4. fabi

    Da ich mir ja nun keine Gedanken mehr um die Surfspotsuche machen muss 🙂 – das hätte mich wohl am meisten googlezeit gekostet, ist meine neue Nr. 1 Herausforderung ein schönes neues Board 7.6 – 8.0 in Portugal zu ergattern, mal sehen ob’s klappt… freu mich sehr auf den guide!!!

  5. Patrick

    Bom dia

    Meine größte Herausforderung: Planung von Surftrips in Portugal mit meiner Familie. Wo komme ich günstig unter mit 4 Personen, wo haben die Kids Spaß wenn ich surfen bin (Kinderbetreuung), und wie maximiere ich meine Zeit im Wasser.

    Besten Gruß /
    Patrick

  6. Viktoria Lisec

    Meine größte Herausforderung ist, das
    ideale Preis/Leistungsverhältnis zu finden! Wo gibt es wirklich gute(n) Unterricht/Wellen/Unterkunft? Noch dazu bin ich Vegetarierin, auch das muss man beim Planen beachten! Noch hinzu kommt ob es Unterschiede für Anfämger und Fortgeschrittene gibt was die Wellen betrifft. Jeder muss ja klein anfangen 🙂

  7. Mascha

    Herzlichen Glückwunsch zum fertigen Guide! Das klingt so, als ob da eine Menge Arbeit und vor allem eine Menge Erfahrung drinsteckt. Portugal steht auf jeden Fall auf meiner To-Surf-Liste. Da ich aber noch nie (zum surfen) da war, ist die größte Herausforderung für mich, mir einen Überblick zu verschaffen und dabei alles Wichtige zu berücksichtigen: Wie ist man am besten unterwegs? Welche Spots sind anfängertauglich? Wo sind die schönsten Spots, die neben dem Surfen auch noch andere Sachen bieten? Wo gibt’s die besten Churros??? (Ja, ich weiß, eigentlich typisch spanisch, aber ich habe mir sagen lassen, dass die Portugiesen auch drauf stehen…)

    In jedem Fall ganz viel Erfolg mit dem Guide!
    LG
    Mascha

  8. Markus

    Meine größte Herausforderung ist es vor Ort, den richtigen Spot für mein Niveau, bzw. die Tagesform zu finden. Mit mehreren Leute, mit unterschiedlichem Niveau ist es natürlich nochmal schwieriger.
    Zusätzlich ist es für mich immer eine besondere Herausforderung mich mit den Gegebenheiten der Spots vertraut zu machen. Wie ist die Strömung, wo gehe ich am besten rein und raus. Ich mag Portugal, es ist voller schöner Momente und immer eine positive Herausforderung.
    Greetz Markus

  9. Susann :)

    Óla Julian,

    es mag total banal klingen, aber unser letzter Versuch in Portugal (Surf)Urlaub zu machen ist daran gescheitert, dass die Flugverbindungen von Berlin nach Faro nicht täglich gingen. Da wir zeitlich echt knapp getaktet waren fielen auch alternative Flughäfen aus. Letztlich sind wir nach Fuerteventura ausgewichen (es war super!) und konnten seitdem keinen zweiten Anlauf nehmen Portugal als Surfmekka für uns zu entdecken. Eine Schande, ich weiß! Wir werden ganz sicher auf deinen Guide zurück greifen sobald wir die nächsten Portugal Pläne schmieden 🙂

    Mahalo und sonnige Grüße

    Susann

  10. Ronny

    Die größte Herausforderung ist es leider derzeit, Zeit zu haben :(.

    Aber wenn nutze ich Julians Erfahrungen aus seinem Blog und dem bald erscheinenden Surfguide, damit die Reise und vor allem die Zeit im Wasser bestmöglich wird.

  11. Meine grösste Herausforderung wird sein dass ich zum ersten mal nach Portugal in den Süden fahre und keine Plan habe wo es vielleicht noch leere Lineups gibt. Wichtig zu wissen wenn ich alleine da draussen rumdüse, auf was ich achten muss, bereffend Surflevel, Sicherheit, Strömung,Tide und wo hat es nette Caffes wo man nachher was essen kann? Wo ist es allenfalls mit den Locals nicht so einfach?
    liebe Grüsse nila

  12. Claus

    Die größte Herausforderung wird sein die Daten für den Rückflug einzugeben und nicht stattdessen ein One-Way-Ticket zu buchen und die Kündigung abzuschicken. Ich freu mich schon auf den nächsten Portugal Aufenthalt, die Menschen, das Essen und natürlich die Wellen.
    Gruß aus Hamburg.
    Claus

  13. Melanie

    Lieber Surfnomade,
    was mich bei der Planung meines allerersten Surftrips ueberhaupt gefuehlt immer wieder leicht unter Wasser zieht, ist meine Orientierungslosigkeit im Meer der unzaehligen Spots und Kurse – und dabei traeume ich nun schon seit zwei Sommern meinen kleinen Surfer-Traum. Eine Starthilfe, um aufs Brett zu kommen, die waer deshalb unglaublich – und ich muesste endlich nicht mehr laenger nur ein sehnsuechtiger Strandnomade sein 🙂

  14. Nicole

    Congrats zum Surfguide 😉
    Meine größte Herausforderung bei der Planung meines Surfurlaubs in Portugal ist den richtigen Ort zu finden. Für mich ist der Surfurlaub perfekt, wenn die Lage des Ortes zu meinem Surflevel passt, gleichzeitig muss der Ort mir genügend Möglichkeiten geben das gesamte Equipment ausleihen zu können und damit der Tag auf dem Wasser gut ausklingen kann, sollten nett Cafés und Bars und andere Surfer ebenfalls anzutreffen sein, damit man sich untereinander austauschen kann. All das komprimiert auf Orte festzulegen war definitiv eine der größten Herausforderungen.
    Herzliche Grüße
    Nici

  15. Marcel Sydow

    Meine größte Herausforderung ist bzw bald wäre gewesen den richtigen Spot mit der richtigen Unterkunft, passend zu meinen Vorstellungen zu finden – ich hoffe da erübrigt sich das googlen und durchforsten von Foren bald endgültig ??

  16. Daniela

    Meine größte Herausforderung ist es herauszufinden, welches Surfcamp für mich am besten geeignet ist und Qualität von Quantität zu unterscheiden. In den letzten Jahr ist ein ziemlicher Surfboom ausgeprochen und viele Camps fertigen nur mehr die Massen ab (30 Surfschüler 1 Lehrer, der wenig Interesse hat) Und oft werden 2 Unterrichtseinheiten pro Tag angeboten, aber wenn du Fortgeschritten bist, nur eine hast. Weg von der Masse! Auch Fitnessübungen, Ernährung etc. Und welche Surfschulen welche Equipment anbietet. Die Bewertungen im Internet kann man leider selten den Glauben schenken. Teilweise gibt es nur Softboards. Und ein Kampf mit den einzelnen Surfschulen auf den jeweiligen Spots. Welche Surfschule hier auf Individualität setzt und nicht jeden Tag zum gleichen überfüllten Surfspot fährt. Vielleicht indviduelle Sachen! Es gibt ja verschiedene Surfertypen: Besten Party-Orte, Enspannung pur, Action. Gib es auch verschiedene Orte. Carrapateira eher ein ruhiger Ort – Lagos Party etc. Für Alleinreisende ist es oft nicht so einfach ein Einzelzimmer zu finden. Hier wäre für Alleinreisende sehr von Vorteil Tipps zu bekommen. Nicht jedes Camp bietet – außer in einem Schlafsaal – Zimmern an. Camp für Alleinreisende etc. Wo kann man Skimboard ausleihen … Zug oder Bus-Verbindungen besser.

  17. Ich bin schon sehr gespannt auf den Surfguide! Meine größte Herausforderung ist es, eine Surfschule oder ein Surfcamp mit gutem Yogaunterricht zu finden, der am Besten auch noch auf’s Surfen abgestimmt ist. Es gibt für mich nichts Besseres für die müden Schultern und um die Wipe-outs mental loszulassen 🙂 als eine Runde Surf-Yoga zu machen. Até logo! Ronja

  18. Tobi Schmölz

    Die größte Herausforderung is eindeutig ein Termin zu finden, an dem alle meine Kumpels Zeit für ne Runde haben, an dem mal etwas geplant werden kann ?

  19. Doro Winter

    Ich wuerde super gerne im Oktober fahren aber meine groesste Herrausforderung ist dass ich nicht weiss wo nen guter Spot fuer einen Anfaenger wie mich ist….damit ich danach dann auch die passende Unterkunft finde.

  20. Lena

    Bin momentan am Überlagen, ob ich im August nach Portugal fahren soll…allerdings habe ich während der Ferienzeit Bedenken, dass die Spots überrant sein werden und ich als (fortgeschrittener) Beginner, dann sowieso keine Welle erwischen werde (arrrrghhhh)
    Sicherlich gibt es aber etwas verstecktere Spots, die vielleicht etwas schwerer zugänglich oder schwerer zu finden sind, so dass sich nciht allzu viele Leute dort tummeln.
    Vielleicht gibt es in deinem neuen Ratgeber ja ein paar Tips diesbezüglich…?

  21. Bernd

    Moin,
    was ich bei der Planung von Surftrips als eine der größten Herausforderung sehe, ist es Famile und Surfen unter einen Hut zu bekommen. Auch wenn ich 2 von 3 Familienmitglieder mehr oder weniger auf den Gechmack bzw. auf’s Brett bekommen habe 🙂
    Und wenn es dann mal mit Freunden losgeht, ist immer die Terminfindung das größte Problem. Bei der Location hat man sich, zumindest solange es genug Wellen und BIer gab, immer irgenwie einigen können 🙂

  22. Maren Verfürth

    Meine größte Herausforderung wäre auch einen guten Spot oder Spots für mich als noch leicht chaotischen Intermediate zu finden 🙂 Außerdem bin ich auch eine Frostbeule und habe bisher nur einen 3/2er Neopren. Im April in Lissabon war das Wasser verdammt kühl. An der Algarve auch. Ich bin bisher Südfrankreich, Andalusien, Marokko und Hawaii gewohnt 🙂 Also wenn es dazu Tipps in deinem neuen Surfguide gibt: Her damit! Es ist auf jeden Fall super, dass du ihn geschrieben hast. LG und viel Erfolg, Maren

  23. Annika

    Hallo Julian!

    Ich freue mich, dass der Guide nun endlich erscheint und vielen Leuten da drausen und auch mir eine große Hilfe sein wird.

    Die größte Herausforderung: Es gibt sicher einige große Herausforderung bei der Planung dieses Trips aber eine der größten ist bestimmt die Suche des richtigen Surfortes. Denn sicherlich gibt des überall super Hotels oder Hostels aber welcher ist der perfekte Ort für Anfänger. Da du diese Erfahrung hast wo welcher Wind, welche Wellen sind usw. finde ich ist der Surfguide ideal dieser Herausforderung gewachsen zu sein.

  24. Henning

    Die größte Herausforderung nach dem ersten tollen Surfurlaub in Porto ist das nächste Ziel. Lissabon, Peniche, die Algarve oder doch noch einmal in die Stadt des Portweins, ich hoffe Dein Guide hilft mir dabei!

    Beste Grüße
    Henning

  25. Meine größte Herausforderung ist es die beste Surfschule/-camp für einen Langzeitaufenthalt zu finden. Ich würde mich z.B. sehr über eine familiäre Atmosphäre freuen und die Möglichkeit zu Campen.

    Unabhängig davon gratuliere ich dir zu der Fertigstellung deines E-Books und wünsche dir einen guten Launch und noch viele tolle Wellen 🙂

    Viele Grüße,
    Michael

  26. thomas

    Hi Julian,
    meinen Glückwunsch zum ersten Surfguide für Portugal! Ich freue mich schon sehr auf deine Tipps und Infos, denn gerade als Anfänger ist es doch sehr mühsam, sich die gnazen infos einzeln aus dem Netz zu besorgen. Die größten Herausforderungen bei der Planung waren für mich eine geeignete Unterkunft für unsere kleine Family zu finden sowie das für uns interessanteste Surfpaket der ganzen Surfschulen. Doch da verspicht dein Guide ja jetzt zum Glück Abhilfe und Unterstützung ; -)
    Danke, dass du deine Erfahrungen und dein Wissen mit uns teilst!
    Saludos
    thomas

  27. SurfIng Ede

    Ich war noch nie in Portugal une habe noch nie bei einem Gewinnspiel gewonnen. 2 Gründe um an deinem Leben teilzunehmen. Ob ich gewinne oder nicht, Portugal wird mich irgendwann mal sehen und kennenlernen.

  28. Ben

    Super Aktion! Bin gespannt auf das Resultat!
    Größte Herausforderung beim meinem nächste Portugaltrip gilt der Suche nach einem Shaper für mein nächstes Board. Schöne wäre es auch darüber etwas in deinem Guide zu erfahren.
    Cheers

  29. Bernhard

    Hi, die größte Herausforderung wird sein eine optimale Unterkunft direkt am Meer für die Familie zu finden und auch genügend swell abzubekommen..
    Tolle Arbeit übrigens.. Mach weiter so! SG aus Österreich

  30. Susann

    Für mich ist die grösste Herausforderung, all die gut gemeinten Ratschläge, Tipps, Erfahrungen usw. die man (teilweise ungefragt) erhält, wenn man Surfen und Portugal erwähnt, zu bewältigen um tatsächlich das passende zu finden. Man wird dadurch in seiner umbekümmerten Art eine Reise anzutreten und Erfahrungen zu sammeln, irgendwie eingeschränkt und die Angst was „falsch“ entschieden zu haben steigt. Ein Balanceakt.

  31. daniel

    hört sich super an. die grösste Herausforderung ist als Alleinereisender, neben der Unterkunft, das Auto, also Mobilität – weil ohne auto ist es immer sehr mühsam schwer zu entlegenen Stränden, Parks etc zu kommen… geschweige den mit Boards oder Campingausrüstung und Vans etc ist alleine viel zu teuer 🙁

  32. Simon

    Wow, das klingt ja echt super. Meine zukünftige Ehefrau (im September ist es so weit :)) und ich planen für unsere Hochzeitsreise einen Surftrip nach Portugal. Waren unterhalb von Peniche schon mal in einem Surfcamp für zwei Wochen und wollen nun tatsächlich auch als etwas blauäugige Intermediats mit Bulli einmal die Küste entlang. Dein Guide klingt nach der perfekten Vorbereitung und dem idealen Begleiter, denn größte Herausforderung ist natürlich unsere Ahnungslosigkeit bzüglich geeigneter Spots, Fahrzeug-Vermietung und Stellplätzen für einen entspannten aber wellenreichen Trip.

  33. Juli

    Biggest challenge, adventure and goal for the road trip: Getting a cheap campervan and discovering some secret spots along the coastline.

  34. Val

    Das ganze relativ günstig zu gestalten ist wichtig.
    Wo starten und welchen Mietwagen besorgen? Wo campen?
    Nächstes Jahr gehts nach Faro, und vllt spart mir Dein Guide ja ein paar Stunden recherche:)
    Liebe Grüße!

  35. Kevin

    Die allergrößte Herausforderung stellt im Moment die freie Zeit und Jahresurlaub im Beruf. Mit der einmaligen Chance auf diese hautnahe Erfahrung und Weiterentwicklung meines Surflevels würde endlich der Anstoß für eine Auszeit aus dem immer schneller werdenden System und ein mögliches Sabbathjahr werden.

    Ich freue mich von dir zu hören, mein Freund!

  36. Nic

    Meine größte Herausforderung ist es während meines Auslandssemester möglichst viele coole, neue Surfpots in Portugal zu erkunden – da kommt mir dein Guide gerade zur rechten Zeit! Viel Erfolhg beim Launch!

  37. Marie

    Mein größte Herausforderung sind vermutlich die atlantischen Wellen die mich wieder an den Strand spülen beim Versuch rauszupaddeln.
    Deshalb bräuchte ich dringend Hilfe wo es gute Spots gibt mit geschickter Strömung;-) und schöne Wellen

  38. Marc

    Ahoi Julian,

    größte Herausforderung ist wohl Herauszufinden, welcher Spot bei entsprechenden Bedingungen am besten läuft und dann auch noch auf die Könnerstufe passt. Das I-tüpfelchen ist dann sicherlich noch die perfekte Unterkunft zu finden, bei der man evtl. sogar noch gut arbeiten kann, um das Schöne mit dem Nützlichen zu verbinden.
    Ich bin gespannt auf deinen Guide und schicke beste Grüße!

  39. kati

    meine größte Herausforderung ist es, den passenden Ort und dazu die passende Surfschule zu finden. Ich gehe dieses Jahr das dritte mal surfen, aber leider wieder nur ein paar Tage, was viel zu kurz ist um wirklich was zu lernen. Nächstes Jahr möchte ich das ändern und gerne länger surfen, da ich mit meinem Freund reisen möchte aber lieber in einer separaten Unterkunft statt einem Camp. Der Guide kommt deshalb grade rechtzeitig, vor allem weil Portugal ganz oben auf meiner Reisewunschliste steht 🙂
    liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Kati 🙂

  40. Janine

    Meine größte Herausforderung bei der Planung ist, einen Spot zu finden an dem es auch noch andere Outdoor Aktivitäten für meinen Freund (nicht Surfer) zu finden sind. Ansonsten wären wohl noch die Strömungen eine Herausforderung, wobei ich den Norden Portugals entspannter finde als den Süden, was das Thema angeht. Und schon träume ich wieder von Ericeira <3

  41. Melanie

    Hey Julian!

    Dein Surftrip Planer und dein Artikel über die http://www.surf-cars.com in Nordspanien haben mir im letzten Juni einen absoluten Traumurlaub beschert! Herzlichen Dank, für all die Infos!!
    2017 soll es dann nach Portugal gehen. Was würde besser passen, als dein Surfguide Portugal?!
    Ich wünsche dir noch viel Erfolg und noch viel mehr schöne Wellen. Liebe Grüße!

  42. Claudia

    Hi zusammen, meine größte Herausforderung war, nicht immer nur vom Surfurlaub zu träumen, sondern einfach zu buchen. Geschehen und ich freu mich sehr darauf.
    Claudia

  43. Jutta

    Für mich ist es am schwersten, den passenden Ort herauszufinden.. Leider kenne ich niemanden, der zum Surfen in Portugal war und ich selbst habe das Land auch noch nicht besucht.
    Die zweite Herausforderung ist dann, eine passende Bleibe zu suchen, die mein Studentenbudget nicht sprengt, garnicht so einfach! 😀
    Liebe Grüße
    Jutta

  44. Patrick

    Meine größte Herausforderung ist es, den Spot zu finden, der gute Bedingungen für mein Surf-Level und eine Unterkunft mit entspannten Leuten bietet. Wenn die Unterkunft/Anreise für einen schmalen, studentischen Taler zu haben ist und sich in der Nähe vielleicht noch ein Supermarkt befindet, dann wäre das traumhaft. 🙂

    Beste Grüße
    Patrick

  45. Alexander

    Die größte Herausforderung wird sein diesen Traumspot wieder verlassen zu müssen 🙁 Viel Erfolg mit deinem Surfguide, wobei ich mit deinem Fachwissen kein Stück daran zweifle!
    Lg Alex

  46. Lennart

    Hey Surfnomade,

    meine Freundin und ich wollen zeitnah einen Surftrip nach Portugal machen und unsere größte Herausforderung besteht in den verschiedenen Surflevels. Ich selber fand zum surfen vor 6 Jahren und möchte meiner Freundin diesen wundervollen Sport näherbringen. Wir müssen also ein Surfcamp finden, was an einem Beachbreak liegt der sowohl für Beginner als auch Intermediates geeignet ist und dementsprechend Surflehrer die sich auf beide Stufen gleichzeitig einlassen können, da wir natürlich zusammen im Lineup sitzen wollen. Als Studenten ist natürlich auch das Budget eine schwierige Sache…

    Mein Ziel ist es meiner besseren Hälfte dieses einzigartige Gefühl zu zeigen, in der Hoffnung endlich nicht mehr alleine im Bulli zu sitzen.

    Ich wünsche dir ganz viel erfolg mit deinem Guide!

    Beste Grüße
    Lennart

  47. Ben

    Hallo Julian.

    meine größte Herausforderung ist es den richtigen Spot zur richtigen Zeit zu finden. Ebenso ein gutes Surfcamp bei dem die Gruppen nicht zu groß sind.

    Gruß Ben

  48. Janine

    Hi Julian,

    die absolut größte Herausforderung ist es, mit viel viel viel zu wenig Urlaubstagen im Jahr , alle schönen Spots und super schönen kleinen Küstendörfer, die Portugal zu bieten hat, zu bereisen.

    Portugal ist einfach sooooooo ein schönes Land und bietet so viele geile Spots!!

    Ich liebe Portugal 🙂

  49. Tanja

    Hey Julian!
    Dein surfguide ist genau das, was ich gesucht habe 🙂
    Das schwierigste bei der Planung unseres surftrips nach Portugal ist bisher wirklich gute Spots für Anfänger zu finden, die gleichzeitig aber auch gut mit dem Bulli erreichbar sind.
    Dein Guide würde uns da sicher helfen 😉

    LG Tanja

  50. Saskia

    Hallo Julian,
    die größte Herausforderung? Ich war schön öfter in Portugal, aber ich versuche immer noch, ein Surfcamp zu finden, in dem es richtig guten Unterricht für Fortgeschrittene gibt und in dem noch dazu astrein schlafen kann :-).
    Liebe Grüße, Saskia

  51. Rebecca

    Ich stehe und sitze jetzt seit Jahren mit Sehnsucht am Strand und schaue zu…mein größtes Hindernis ist es, mich von allen Ängsten frei zu machen und einfach anzufangen!
    Alles Liebe & Gute, Julian 🙂

  52. Laura

    Meine größte Herausforderung besteht in diesem Jahr darin, dass ich, durch mein Studium bedingt, völlig andere Ferienzeiten habe als meine freunde. Surfen muss aber sein! Aber lieber nicht allein. 🙂 mir ist schon lieber, wenn da ein paar Leute sind, mit denen man sich austauschen und abends ein Bierchen trinken kann. Deshalb werd ich wohl einen Kurs machen dieses Jahr. Dazulernen kann man immer etwas. Mal unterschiedliche Bretter ausprobieren können fänd ich auch toll!

  53. Jasmin

    Meine größte Herausforderung wird sein, in Portugal ein Board zu finden, in das ich mich verlieben kann! Der Preis muss dabei auch noch stimmen. Und nach einem Monat in Portugal wird es mir sicher sehr schwer fallen wieder abzureisen… 🙂

  54. Jana

    Die größte Überwindung und Herausforderung für mich werden die Wellen sein. Nach einer Mini Schnupper Einheit im Weißwasser von Marokko will und muss ich mich weiter hinter in die Wellen wagen… Das Essen in der Region um Lissabon ist außerdem soooo lecker, dass die Gefahr besteht, zu schwer für mein Brett zu werden 😉 Und das gebrochene Wadenbein meines Freundes muss schnell verheilen, sonst wird es zu spät für „warmes“ Wasser an der Atantikküste.

    Gibt es Deinen Surfguide eigentlich auch in Printform? Ich finde es herrlich entspannend während dem Reisen in einem Buch zu stöbern oder abends damit in der Hängematte zu sitzen. 🙂

    1. Liebe Verlosungsteilnehmer und Portugal-Fans!

      Ich freue mich sehr über all das Lob und die rege Beteiligung.

      Schön, dass sich auch so viele beteiligt haben, die bei Surfnomade schon länger als Leser mit an Bord sind. Eure Zeilen motivieren mich extrem, schon bald den nächsten Surfguide nachzulegen.

      Es freut mich auch sehr, dass ihr meine Texte als hilfreich wahrnehmt, denn das ist alles, was ich will – euch bei der Planung eures nächsten Surfurlaubs mit all meinem Wissen zu unterstützen.

      Soeben habe ich den per Zufallsgenerator ausgewählten Gewinner per Mail benachrichtigt. Bitte schaut in eurem Postfach nach (zur Sicherheit auch im Spam-Ordner), ob ihr dabei seid.

      Für alle Nicht-Gewinner, die den Portugal Surfguide gerne lesen möchten, ist hier noch mal der Link zur Bestell-Seite: https://www.surfnomade.de/surfguide-portugal/

      Ich bedanke mich ganz herzlich bei allen, die mitgemacht haben, und wünsche euch ein mega-entspanntes Wochenende!

      Alohas
      Julian

      P.S. für alle, die beim ersten hochoffiziellen Surfnomade Retreat Ende Oktober in Lissabon dabei sein wollen, gibt’s nächste Woche spannende News…

Leave a Reply