04 September 2015

DIE 7 BESTEN PFLEGE-TIPPS FÜR DEINEN SURFANZUG

Nachdem ich dich in meinem Neo-Guide bereits mit allen wichtigen Infos rund um die Auswahl und den Kauf eines neuen Wetsuits versorgt habe, geht es heute um die Zeit dannach – die glücklichen und die weniger erfreulichen Momente im gemeinsamen Surfalltag mit deinem neuen Gummifreund.

Wie hältst du ihn so frisch und geschmeidig wie am ersten Tag? Mit welchen Tricks schaffst du es, dass er immer trocken und warm auf dich wartet wenn du ihn brauchst? Und was ist zu tun wenn der Gute eines Tages anfängt zu stinken?

Kurzum: Wie verleihst du deinem Neo die ewige Jugend?

Billabong SurfanzugDamit dein Surfanzug nicht schon nach dem ersten Surfurlaub den Geist aufgibt, sondern dir auch in fünf Jahren noch geschmeidig den Hintern wärmt, versorge ich dich heute also mit den 7 besten Pflege- und Reparatur-Tipps für deine liebgewonnene Gummihaut.

Surfanzug richtig waschen

Was du bestimmt schon weißt: Der tägliche Kontakt mit Salzwasser kann das Neopren auf Dauer spröde machen. Versuche deinen Surfanzug daher nach ungefähr jeder dritten Surfsession mit reichlich Süßwasser auszuspülen.

Rip Curl SurfanzugNeben den Salzkristallen entfernst du somit auch alle anderen Flüssigkeiten, die sich mit der Zeit so im Neo ansammeln – besonders wichtig für alle Surfer mit Konfirmandenblase!

Weil ein mit Salzwasser getränkter Surfanzug aus osmotischen Gründen zusätzliche Feuchtigkeit bindet, führt die Süßwasserspülung ähnlich wie auch bei Surfschuhen dazu, dass er nach der Session deutlich schneller trocken wird.

Surfanzug richtig trocknen

An kalten Herbsttagen in einen nasskalten Neoprenanzug zu schlüpfen ist ein echter Motivations-Killer, den du dir unbedingt ersparen solltest. Zum Glück ist ein solches Erlebnis aber genauso unangenehm wie einfach zu vermeiden!

Die neusten Materialien von hochwertigen Neoprenanzügen benötigen oft nicht länger als eine halbe Stunde im Schatten, um sich wieder trocken anzufühlen. Du musst also keine großen Tricks anwenden, um für die nächste Session einen trockenen Anzug vorzufinden.

Bei den günstigen Einsteiger-Modellen ist es bei der Trocknung aber umso wichtiger, auf ein paar entscheidende Kleinigkeiten zu achten.

Das Innenfutter deines Neo speichert deutlich mehr Wasser als die glatte Außenschicht. Für eine echte Turbo-Trocknung, solltest du deinen Surfanzug daher unbedingt auf links drehen. Weil das beim Ausziehen nach der Surfsession ohnehin passiert, brauchst du also nichts weiter tun, als den Neo richtig aufzuhängen.

Damit dein Surfanzug noch etwas schneller trocknet, kannst du das Wasser zuvor noch mit den Händen aus Ärmeln und Beinen pressen, ohne diese aber mit Gewalt auszuwringen.

Surfanzug richtig trocknen-1Auch wenn ein Kleiderbügel leider sehr sperrig ist und dir im Surfgepäck vermutlich ständig in die Quere kommt, ist er für die bestmögliche Trocknung eine große Hilfe.

Am besten hängst du deinen Surfanzug dafür wie eine Hose über die Querstange deines Kleiderbügels, so dass sich das Gewicht des vollgesogenen Anzugs besser verteilen kann und der Schulterbereich nicht so schnell ausleiert.

Weil Drahtbügel dem Gewicht eines nassen Neos oft nicht gewachsen sind, solltest du möglichst einen breiten Holz- oder Kunststoffbügel benutzen.

Hänge deinen Surfanzug am besten an ein schattiges und windiges Plätzchen.

Surfanzug trocknenNeopren ist zwar recht beständig gegenüber UV-Strahlung, ihn in der prallen Sonne zu trocknen, wird die Langlebigkeit des Materials aber trotzdem nicht gerade fördern.

Direkte Sonneneinstrahlung macht das Neopren also auf Dauer porös und verringert die Elastizität, was dir auf kurz oder lang die Freude am Surfen nehmen dürfte.

Surfanzug richtig pflegen

Es gibt tatsächlich Leute, die meinen ihren Surfanzug in die Waschmaschine stecken zu müssen, damit der komische Geruch verschwindet.

Dazu kann ich nur sagen: besser nicht!

Die gängigen Waschmittel ziehen nämlich den Weichmacher aus dem Neopren, wodurch dein Neo mit der Zeit verhärtet und unflexibel wird. Die Bewegungen beim Paddeln werden dadurch spürbar einschränkt.

Auch Schleudergänge und Temperaturen von über 40 Grad sind echte Neoprenkiller.

Surfanzug WaschmachineEine deutlich bessere Idee ist es, deinen Surfanzug mit einem speziellen Pflegemittel in einem Eimer oder einer Wanne mit reichlich Wasser auszuwaschen. Gönne deinem Anzug also ein richtiges Vollbad und verwende dafür am besten das Rip Curl Piss Off, das seinem Namen alle Ehre macht.

Der biologisch abbaubare Wetsuit Cleaner beseitigt nämlich alle Bakterien, die sich nicht nur durch Urinreste mit der Zeit im Neoprenanzug anreichern. ohne dass dein Neo seinen Stretch verliert. Der Cleaner sorgt angeblich sogar dafür, dass sich der Weichmacher im Neopren wieder anreichert und dein Anzug sich nach der Wäsche wieder weicher und flexibler anfühlt.

Als positiver Nebeneffekt wird dein Wetsuit nach der Behandlung endlich wieder gut riechen und sich fast wieder wie neu anfühlen.

Eine solche Wellness Kur ist kein Muss. Ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass der Stretch und Tragekomfort bei zweimaliger Anwendung pro Jahr deutlich länger erhalten bleibt .

Surfanzug wieder flexibel machen

Ein weiteres Wundermittel für die Verjüngung deines Neos ist das klassische Teebaumöl, das du auch in jedem Drogeriemarkt für unter 10 Euro erwerben kannst.

Auch wenn der intensive Geruch von diesem Naturprodukt vielleicht nicht jedermanns Sache ist, bringt die gelegentliche Ölkur deinem Neo spürbar mehr Flexibilität und Geschmeidigkeit, so dass die ursprüngliche Bewegungsfreiheit länger erhalten bleibt.

Auch der muffelige Geruch wird durch das ätherische Öl effektiv bekämpft.

Surfanzug richtig transportieren

Für den Transport im Reisegepäck solltest du deinen Neo lieber aufrollen anstatt ihn zu falten. Wenn du deinen Surfanzug immer wieder an dergleichen Stelle faltest, riskierst du auf Dauer poröse Schwachstellen, an denen das Neopren als erstes reißen kann.

Außerdem sollten beide Seiten vom Klettverschluss aneinanderhaften, damit sie nicht mit dem Innenfutter in Berührung kommen und es unnötig aufrauen.

Surfanzug transportierenAuch wenn du deinen Wetsuit für einen längeren Zeitraum verstauen willst, solltest du ihn lieber aufrollen als ihn aufzuhängen oder zu falten. Breite den Neo dafür komplett aus und beginne ihn von der Halspartie bis zum Fußbereich einzurollen. Die Ärmel kannst du als letztes außen über das gerollte Packet zusammenlegen.

Für den Transport im Auto lohnt es sich, eine große Ikea Tasche dabei zu haben. Dein Auto bleibt dadurch trocken und riecht nicht ständig nach halbnassen Surfanzügen. So eine Ikea-Tasche hilft auch sehr beim Ausziehen deines Neos nach der Surf-Session.

Dafür kannst du dich nämlich mit beiden Füßen in die Tasche stellen und den Anzug beim Abstreifen vor Staub und Sand schützen. Alternativ kannst du dafür auch dein Boardbag oder die Matte vom Fußbereich des Beifahrers verwenden.

Surfanzug umtauschen

Sollte dein Surfanzug trotz meiner Pflege-Tipps einmal löchrig werden, ist das noch lange kein Grund, ihn sofort in den Müll zu schmeißen.

Falls das Loch durch eine aufgetrennte Naht verursacht wurde, solltest du als erstes versuchen, den Neo umzutauschen. In der Regel wird dir der Hersteller bei schlecht verarbeiteten Nähten ohne große Probleme den Umtausch gestatten.

Surf Shop in KölnDabei ist es von großem Vorteil, wenn du den Anzug in einem heimischen Surf Shop wie etwa bei Frittboards in Köln gekauft hast, wo du ihn persönlich reklamieren kannst. Bei ausländischen Händlern ist die Prozedur deutlich umständlicher, so dass viele Surfer irgendwann klein bei geben und entnervt auf den Umtausch verzichten.

In diesem Fall oder wenn der Garantiezeitraum bereits überschritten ist, führt leider kein Weg daran vorbei, deinen Surfanzug professionell reparieren zu lassen. Eine augeplatzte Naht bekommst du allein nämlich nicht wieder dicht. Auch spezielle Neoprenkleber helfen in solchen Fällen leider nicht weiter.

Surfanzug reparieren

Wenn sich das Loch neben einer Naht befindet, kannst du es hingegen relativ einfach selbst wieder zukleben. Hier kommt es darauf an, dass du einen wirklich guten Spezialkleber verwendest und das Neopren vorher zu 100% trocknen lässt.

Ähnlich wie bei der Reparatur von einem Fahrradschlauch, solltest du den Bereich um das Loch herum außerdem mit etwas Schleifpapier aufrauen, bevor du den Kleber aufträgst. Außerdem solltest du die Stelle mit Aceton entfetten, die vorgegebene Aushärtezeit von 20 Stunden einhalten und die Rissstelle mit einem Stück Tape hinterkleben.

Neopren NahtEin wasserfester Neoprenkleber, mit dem du auch größere Löcher problemlos versiegeln kannst, ist Aquasure. Das Zeug hält einfach Bombe und ist meiner Meinung nach der mit Abstand beste Neoprenkleber auf dem Markt.

Der durchsichtige Kleber versiegelt zuverlässig und ist trotzdem so elastisch, dass dein Anzug weiterhin schön stretchy bleibt.

Fazit

Natürlich ist mir klar, wie die Sache läuft.

Nach dem Surfen ist dein Kopf voller Erinnerungen an die besten Wellen und die übelsten Wipeouts. Dass die Pflege von deinem Surfanzug da nicht an erster Stelle steht, ist völlig normal.

Auch wird es deinen Neo sicher nicht sofort ruinieren, wenn du ihn nicht nach jeder Session auswäschst oder mit teuren Pflegemitteln verwöhnst. Surfanzüge sind für extreme Belastungen ausgelegt und können es ganz gut wegstecken, eine Weile lang stiefmütterlich behandelt zu werden.

Doch spätestens wenn der Tragekomfort spürbar nachlässt und sich dein Surfanzug anfühlt, wie ein steifer Lappen, wirst du dich sicher ärgern und dich fragen, warum du dich nicht besser um ihn gekümmert hast.

Denn eins ist klar: Um deinen Surfanzug halbwegs auf Vordermann zu halten, braucht es nicht viel.

Mit der richtigen Trocknung und Lagerung zwischen den Surftripps ist schon mal viel gewonnen. Und wenn du es dann noch schaffst, ihm einmal im Jahr eine patente Pflegekur zu gönnen, wirst du mit deinem stretchy Kumpel auch in fünf Jahren noch so richtig viel Spaß haben.

DIE 7 BESTEN PFLEGE-TIPPS FÜR DEINEN SURFANZUG
4.9 98% 10 votes

Ähnliche Beiträge

3 Responses

  1. Natalie

    Hallo,
    Wieder ein informativer und absolut lesenswerter Beitrag, danke dafür!
    Eine Frage bleibt bei mir noch offen: wie genau funktioniert das mit dem Teebaumöl? Einmassieren? Mit Lappen auftragen? Wie viel brauche ich für einen Anzug? Bei uns ist das Zeug nämlich nicht so billig : )
    Danke dir schon mal
    Natalie

  2. Nicole

    aloha 🙂 wie eigentlich alles auf deiner ganzen Homepage, ist auch der Artikel hier super lesenswert und voller toller Tips 🙂 Hast du zufällig auch noch nen Hack, wie man das Wachs nochmal vom Neo abbekommt?! Trotz Waschen ist es an einer Stelle einfach nicht ab zu kriegen und ich traue mich nicht mit den Sachen, die ich für sonstige Kleidung nehmen würde, ran ?

Leave a Reply