30 September 2014

WELTWEIT SURFEN, LEBEN UND ARBEITEN: SO GEHT`S

Du hast einen regulären 9-5-Job und ein paar Wochen Jahresurlaub reichen dicke für deine Surfausflüge?

Dann ist das Leben als Surfnomade wohl nicht das Richtige für dich.

Alle anderen sollten aber unbedingt weiterlesen, denn ich habe spannende Neuigkeiten!

In letzter Zeit bekomme ich immer wieder E-Mails von surfbegeisterten Lesern, die ihr Leben neu ausrichten wollen aber nicht wissen, wo sie anfangen sollen.

Vielleicht träumst auch Du von einem ortsunabhängigen Lebensstil, der sich an den Gesetzen der Ozeane orientiert und dich nicht an ein Büro weit weg vom nächsten Surfspot fesselt?

Neue Arbeitsmodelle_neue Größe

Mir ist mittlerweile klar, dass die meisten Surfer, die gerne freiberuflich ihr Ding machen wollen, keine Ahnung haben, wie sie das Ganze überhaupt angehen sollen.

Möglicherweise liegt es daran, dass sich viele Chancen für dieses freie Lebenskonzept erst in den letzten Jahren ergeben haben.

Auch die Spielregeln in dieser neuen Arbeitswelt sind den meisten weitgehend fremd. Denn sie wurden uns weder von unseren Eltern noch von unseren Freunden vorgelebt.

Woher sollten wir sie also kennen und verstehen?

WAS HEUTE GILT

Jobs, die nur einen Laptop und eine Internetverbindung brauchen, gibt es mittlerweile fast schon wie Sand am Meer.

Die Chancen auf ein Leben als Surfnomade sind also größer denn je!

Sagres_rezised

Und das Beste ist:

Als Surfnomade kannst du wann immer du willst deine Boardbag und deinen Laptop packen und für ein paar Wochen oder Monate direkt an einen Surfspot ziehen, von dort aus im mobilen Surf-Office weiterarbeiten und an den wenigen Sahnetagen mit den besten Surfbedingungen einfach ins Lineup springen.

Schöne Vorstellung oder?

Der Weg dorthin ist nicht easy aber er lohnt sich!

Auch ich bin von diesem Lebenskonzept angefixt, stehe aber gerade erst am Anfang meiner Reise dorthin.

Daher bin ich immer wieder froh, von anderen zu lernen, die ihren Weg ins mobile Arbeitsleben bereits gefunden haben und ihr Wissen darüber teilen.

Eine dieser Pioniere für ortsunabhängige Arbeits- und Lebensmodelle ist die Online Entrepreneurin Conni Biesalski von Planet Backpack.

Sie weiß genau, welche Wege zu einem erfolgreichen Online-Business führen und hat darüber ein sehr geiles Buch geschrieben.

Digital, unabhängig, frei: Die Kunst überall zu leben und zu arbeiten

ist der Titel, unter dem das 250 Seiten umfassende E-Book seit ein paar Tagen erhältlich ist.

Connis Ebook_1

 

 

 

 

 

 

Ich habe Conni in den letzten Monaten mehrfach in Berlin getroffen und habe sie als eine aufrichtige, authentische und leidenschaftliche Verfechterin ihres alternativen Lebensmodells kennengelernt.

Diese Gabe, andere Menschen zum Andersdenken zu motivieren, spiegelt sich in jeder Zeile ihres Buches wider.

WAS DAS BUCH VERSPRICHT

Auch ich habe Conni`s Praxis-Buch gelesen und muss sagen, es lohnt sich sehr.

Der Preis ist auf den ersten Blick zwar kein Pappenstiel, dafür bietet es aber geballtes und vor allem sehr praxisnahes Wissen. Mehr noch, es hat das Potenzial, dein Leben zu verändern.

Mit vielen selbst erprobten Tipps beschreibt Conni ausführlich, wie du Schritt für Schritt zum Freiberufler wirst oder ein erfolgreiches Online-Business aufbaust, das du immer im Gepäck hast und mit um die Welt an deine Lieblings-Surfspots nehmen kannst.

Die klare Message lautet:

Du musst nicht Informatik oder Webdesign studiert haben, aus der IT-oder Medien-Branche stammen, oder dich als geborener Unternehmer fühlen, um ein ortsunabhängiges Leben zu starten!

Stattdessen zeigt Conni dir einen konkreten Plan auf, wie und wo du die fehlenden praktischen Kompetenzen erlernst, mit denen du auch ohne Vorkenntnisse ein Lifestyle-Business aufbauen kannst. Viele der dafür notwendigen Ressourcen sind online kostenlos erhältlich und werden in dem E-Book vorgestellt.

Die erlernten Fähigkeiten lassen sich dann nicht nur im eigenen Business anwenden sondern sind auch dazu geeignet, um mobile Jobs zu akquirieren. Diese freiberuflichen Dienstleitungen lassen sich mittlerweile recht unkompliziert von überall aus via Internet als Einkommensquelle nutzen.

Gleichzeitig bleibt Conni aber auch realistisch und warnt davor, sich zu blauäugig auf das große Abenteuer einzulassen. Schnell stellt sie klar, dass ein komplett ortsunabhängiges Leben zwar einen großen Reiz ausübt, aber durchaus mit Risiken behaftet ist.

Denn bis zum Erreichen dieses Ziels kann es durchaus ein paar Jahre dauern.

Ihr probates Gegenmittel für ausbleibende Erfolge in der Anfangsphase ist der sogenannte FUCK-IT-FUND. Sie empfiehlt eine finanzielle Rücklage von mindestens 5.000 Euro, die dafür ausreicht, in günstigen Ländern wie etwa Indonesien für ein Jahr zu leben, um mit voller Hingabe am eigenen Freiheits-Business zu feilen. Zu Recht sagt sie aber auch:

„Ein paar Jahre auszuhalten, ist definitiv besser, als ein Leben lang nur sehnsüchtig daran zu denken. Schiebe dein Leben nicht auf!“

Gerade bei Surfern, die sich gezwungen sehen, ihre Leidenschaft immer wieder wegen beruflicher Verpflichtungen zu bändigen, dürften diese Worte Anklang finden.

Und so lautet auch mein Fazit:

Wenn du folgende Fragen ehrlich mit ja beantwortest, kann ich dir den Kauf von Conni´s E-Book unbedingt empfehlen:

  • Du hast keinen Bock mehr auf einen festen Arbeitsort mit 9-5-Job und willst ein Leben nach deinen eigenen Regeln führen?
  • Du willst die Welt bereisen und surfen gehen, wo du möchtest, nicht wo dein Job ist?
  • Du willst deinen Surfertraum leben, der dich jeden Tag mit einem Lächeln aufwachen lässt?
  • Du willst dich nach den Gezeiten richten aber nicht nach dem Terminkalender deines Chefs?
  • Du willst all das, aber hast nicht den blassen Schimmer, wo und wie du anfangen sollst, ein ortsunabhängiges Business aufzubauen?

Dann fackel nicht lange und mach den ersten Schritt: Lass dich hier in die Kunst des Digitalen Nomadenlebens einführen. Außerdem erfährst du in diesem Blogpost weitere Tipps, wie du beim Wellenreiten deine Berufung findest.

Wenn Du das Buch gelesen hast, motiviert bist und Lust hast, dich mit anderen Surfern über deine Ideen oder Zweifel am mobilen Lebenskonzept auszutauschen, dann lass uns gerne dazu vernetzen.

Schicke mir einfach eine E-Mail oder hinterlasse eine Nachricht in den Kommentaren!

 

WELTWEIT SURFEN, LEBEN UND ARBEITEN: SO GEHT`S
5 100% 1 vote

Ähnliche Beiträge

4 Responses

  1. HI Julian. Ich finde deinen Blog wirklich super und total inspirierend – vor allem weil ich aktuell selbst auf der Suche nach einem alternativen Lebensentwurf bin. Aktuell habe ich mir immerhin drei Monate Auszeit genommen, mal sehen wie`s danach weiter geht 🙂 Liebe Grüße, Franzi (www.coconut-sports.de)

  2. Tobias

    Hallo Julian. Ich mag deinen Blog sehr, er ist sehr inspirierend. Ich bin momentan selber dabei mein Leben ortsunabhängig zu gestalten. Nach Einer 3 monatigen Weltreise, hab ich endlich die beste Entscheidung meines Lebens getroffen, Job gekündigt, Wohnung gekündigt und auf in das Abenteuer. Zwischen dem Arbeiten am Blog nehm ich mir immer wieder die Zeit, deine interessanten Posts zu lesen, ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg. Live your Life, Liebe Grüße Tobias

    1. Hi Tobias, Kommentare wie deins machen mich glücklich. Schließlich ist es mein größtes Anliegen, mit Surfnomade zu inspirieren. Es gibt mir das Gefühl, dass meine Arbeit wertgeschätzt wird und nicht für die Katz ist. Wenn du selber bloggst weißt du ja wie viel Arbeit darin steckt…

      Deine Entscheidung ist mutig und bewundernswert und für dein Abenteuer wünsche ich dir viel Spaß und Erfolg! Hast du denn auch dein Surfboard dabei? LG Julian

Leave a Reply