Camper mieten in Portugal _Indie Campers Review
18 Januar 2019

CAMPER MIETEN IN PORTUGAL: MEINE ERFAHRUNGEN MIT INDIE CAMPERS

Vanlife und Camper mieten in Portugal – Schlagwörter, die sich in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit erfreuten und gleichzeitig immer kontroverser diskutiert wurden.

Das einzigartige Lebensgefühl und der damit verbundene Hype wurde von vielen Influencern und Bloggern vorbehaltslos promotet. Und nicht zuletzt was das öffentliche Verbreiten von Stellplätzen in Strandnähe angeht, wurde auch ich dafür zu Recht kritisiert.

Denn die Infrastruktur in den Naturparks und beliebten Surfregionen des Landes war diesem enormen Ansturm an Campern einfach nicht gewachsen. Das Missachten des landesweiten Campingverbots abseits offizieller Stellplätze hat daher vielerorts zu einem Aufstand der Locals geführt.

Wildcamper am Praia do Amado in Portugal_Algarve

​Wildcamper am Praia do Amado in der Algarve

Trotz alledem erfreut sich diese Urlaubsform nicht nur bei deutschen Surfern auch weiterhin großer Beliebtheit. Viele Surftraveller, denen die Anfahrt mit eigenem Surfmobil von Deutschland aus zu weit ist, schwören dabei auf den Mietservice von Indie Campers.

​Das portugiesische Unternehmen mit den knallbunten Campervans ist der größte europäische Anbieter für Mietcamper und Wohnmobile überhaupt. Alleine in Portugal besteht die Indie Campers Flotte inzwischen aus insgesamt 120 Campern – Tendenz weiter steigend.   
Camper mieten in Portugal _Indie Campers Review_2

​Indie Campers ist bei deutschen ​Surfurlaubern sehr beliebt

Sowohl das immer größer werdende Angebot an Mietcampern in Portugal als auch die zunehmenden Probleme durch das Wildcampen in der Algarve und anderen Surfregionen habe ich zum Anlass genommen, einen Campervan von Indie Campers einmal selbst zu testen. In diesem Artikel möchte ich dir über meine Erfahrungen damit berichten und die aktuelle Entwicklung in Portugal möglichst neutral zusammenzufassen.   

Dabei ist es mir ein besonderes Anliegen, das Phänomen Vanlife nicht grundsätzlich zu verteufeln, sondern dir zu zeigen, dass du deinen Surf Roadtrip in Portugal auch auf nachhaltige und umweltschonende Weise genießen kannst, sofern du dich an grundlegende Regeln hältst.

Auch wenn es weit verbreitet ist, das Wildcampen – also das frei stehen mit dem Camper abseits von offiziellen Stellplätzen – ist in Portugal grundsätzlich verboten. Es wurde von der Polizei (GNR) bisher in vielen Fällen toleriert, solange die Camper kein typisches Camping-Verhalten an den Tag legten – also grillen, Stühle und Tische aufstellen, tagelang auf demselben Strandparkplatz bleiben etc.

Doch die Anzeichen dafür, dass der lockere Umgang mit den Vorschriften von Seiten der Ordnungshüter in naher Zukunft vorbei sein dürfte, verdichten sich.

Wildcampen in Portugal

Ein wesentlicher Grund für die zunehmende Kontrolle auf den diversen Strandparkplätzen in Portugal sind die Camper selbst. Eigentlich dachte ich ja, es sei selbstverständlich. Aber einige Camper verhalten sich leider recht rücksichtslos.

Müll Mahnmal am Praia de Odeceixe_Alentejo_Wildcampen Portugal

Müll Mahnmal am Praia de Odeceixe

Sie hinterlassen ihren Müll an Übernachtungsplätzen mitten in der Natur und scheißen hinter Büsche, ohne ihre Kackhaufen zu verbuddeln. Oft besetzen sie auch die vorderste Front der Standparkplätze über Tage oder Wochen hinweg und kümmern sich wenig darum, dass portugiesische Familien keine Parkplätze mehr finden. Besonders an Tagen mit guten Surfbedingungen sind überfüllte Strandparkplätze und zugeparkte Zufahrtswege keine Seltenheit.

Klar ist auch, dass die Infrastruktur an den meisten Strandparkplätzen nicht für das Wildcampen ausgelegt ist. Es fehlt in der Regel an sanitären Anlagen und großen Mülleimern. Auch die Müllentsorgung bewältigt oft nur das Aufkommen der Badegäste, nicht aber die Berge von Müll durch den neuen Massentourismus der Vanlife-Enthusiasten.

Leider kein Einzelfall_Klopapier und Scheißhaufen am Strandparkplatz_Wildcampen Portugal

​Leider kein Einzelfall: Klopapier und Scheißhaufen am Strandparkplatz

Besonders in den Sommermonaten ist das traurige Bild an der Algarve und einigen anderen bekannten Surfspots des Landes daher inzwischen das Folgende: Flächendeckend zugeschissene Strandparkplätze, überquellende Mülleimer und ein beißender Uringeruch.

Aufstand der Locals

Das es so nicht weitergehen kann, ist inzwischen wohl jedem klar. Nur die wenigsten tun etwas dagegen. Während sich die Wut einiger Locals gegen die Camper selbst richtet, versuchen andere das Problem bei der Wurzel zu packen.

Paddle Out For Nature 2018 am Praia da Mareta in Sagres_Portugal

​Paddle Out For Nature 2018 am Praia da Mareta in Sagres

Lokale Initiativen wie etwa Paddle Out For Nature versuchen den Hype rund um den internationalen Surftourismus zu nutzen, um die Behörden mittels öffentlichkeitswirksamer Maßnahmen zum Handeln zu bewegen.

Ab 2019 drohen Bußgelder

Neben einem neuen Bewusstsein bei den Campern selbst, haben diese und ähnliche Initiativen dazu geführt, dass das Wildcamping-Verbot ab 2019 deutlich rigoroser geahndet werden soll.

Camper mieten Portugal_Anfang vom Parque Natural do Sudoeste Alentejano e Costa Vicentina

​Der Parque Natural do ​SW Alentejano e Costa Vicentina ist bei Wildcampern beliebt

Wer sich künftig beim Wildcampen im Naturpark wie dem Parque Natural do Sudoeste Alentejano e Costa Vicentina erwischen lässt, muss mit Bußgeldern in Höhe von mehreren hundert Euro rechnen. Und auch außerhalb der Naturparks soll das Wildcampen in Portugal schon bald kontrolliert werden.

Platzmangel auf den Campingplätzen

Nun könnte man meinen, dass die Campingplätze entlang der Küste auf die wachsende Nachfrage an Camping- und Surfurlaubern reagieren würden. Für die meisten Surftraveller und Vanlife-Fans sind die offiziellen Campingplätze in Portugal allerdings weitgehend unattraktiv.

On an adventure before dementia_typische Zielgruppe der Camping- und Stellplätze in Portugal

​"On an adventure before dementia" - ​Typisches Klientel ​auf ​den Campingplätzen

Das liegt vor allem an der Lage, aber auch an dem oft lieblosen Ambiente. Die Zielgruppe vieler Campingplätze in Portugal waren bisher nämlich entweder Dauercamper oder mit Wohnmobilen reisende Senioren oder Familien.

Surfer haben hingegen nur die wenigsten Campingplatz-Betreiber auf dem Schirm – auch weil diese das landesweite Campingverbot abseits der offiziellen Stellplätze bislang weitgehend missachtet haben. Hier beißt sich also die Katze in den Schwanz.

​Hinzu kommt, dass die Anzahl an schönen Campingplätzen in Surfspotnähe überschaubar ist. Und die wenigen strandnahen Plätze, die es gibt, sind besonders im Sommer trotz erhöhter Übernachtungspreise oft restlos überfüllt.  

Fehlende Alternativen

Kurzum: Es muss sich grundlegend etwas ändern; und das wird es auch. Neben einem neuen Bewusstsein seitens der Surfer, die in Portugal einen Camper mieten, sind hier aber auch die Behörden gefragt, die dem wachsenden Ansturm an Wildcampern in den letzten Jahren weitgehend tatenlos zugeschaut haben.

Sanitäre Anlagen am praia do malhão-alentejo

​Sanitäre Anlagen wie hier am Praia do Malhão sind Mangelware

Erst jetzt wo der Druck durch die Bevölkerung zunimmt, fangen sie an, sich zu bewegen. Dass Verbote allein, nicht die Antwort sein können, ist wohl jedem klar. Denn Teil des Problems sind ohne Frage die fehlenden Alternativen. So bleibt zu hoffen, dass sich das Angebot an offiziellen Stellplätzen für Campervans und Wohnmobile in Portugal in naher Zukunft an die hohe Nachfrage anpassen wird.

Best Practice Beispiele

Das es auch anders geht, zeigen die Alternativen in Frankreich und Nordspanien. In den Nachbarländern hat der Vanlife & Camper Hype nämlich schon ein paar Jahre früher angefangen.

Plage des Océanides Stellplatz-für Campervans in Frankreich_ Capreton

​​Offizieller Stellplatz für Campervans in Frankreich (Capreton)

​Was die passende Infrastruktur für Surfurlauber und Camper angeht, sind sie Portugal entsprechend einen Schritt voraus:  

  • In Kantabrien (Nordspanien) vermieten Bauern ihre Wiesen in Surfspotnähe an Freicamper. Für 10 Euro pro Nacht können Surfurlauber hier auf legale Weise mitten in der Natur und nah am Surfspot übernachten - Toilette und Dusche inklusive.
  • In Galicien sind fast alle Strandparkplätze zumindest mit ausreichend Mülltonnen und kostenlosen Toilettenhäusern ausgestattet, die regelmäßig entleert und gesäubert werden.
  • In Frankreich wird das Campingverbot abseits von Campingplätzen bereits seit Jahrzenten streng kontrolliert. Dafür gibt es hier aber auch ausreichende Alternativen. Die Anzahl an Campingplätzen in Strandnähe ist europaweit wohl einzigartig. Hinzu kommen offizielle Stellplätze für Wohnmobile und Camper, auf denen legal übernachtet werden darf. Gute Beispiele hierfür sind die kostenpflichtigen Stellplätze in Messange-Plage und am Plage des Océanides in Capbreton.

Review: Meine Erfahrungen mit Indie Campers ​Portugal

Nun magst du vielleicht den Eindruck gewonnen haben, dass ein Surf Roadtrip entlang der portugiesischen Atlantikküste der reinste Horror ist. Dem ist aber mitnichten so.

Nach meiner Erfahrung mit Indie Campers kann ich dir versichern, dass es in Portugal trotz der Einschränkungen nach wie vor möglich ist, einen wunderbaren Surfurlaub im Campervan zu verbringen.

Camper mieten Portugal mit Indie Campers

​Mein Surfroadtrip mit Indie Campers Portugal

Auf meinem einwöchigen Camper-Surftrip im September 2018 habe ich tolle Alternativen zum illegalen Wildcampen in Portugal entdeckt. Und die Vorzüge eines mobilen Zuhauses in Surfspotnähe sind auch tagsüber unübertroffen, sofern du dich an Regeln hältst, die dir als surfender Gast in einem fremden Land eigentlich klar sein sollten.

Einen Camper mieten in Portugal – wie geht das und was muss ich dabei beachten? Auf diese Frage findest du in den folgenden Abschnitten die passenden Antworten.

​Surfroadtrip buchen

Die Planung deines Surf Roadtrips in Portugal beginnt bereits vor der Buchung. Dabei solltest du dich fragen, welches Camper Modell für deine Bedürfnisse am besten geeignet ist.

Ausschlaggebend für diese Entscheidung sollte vor allem die Anzahl an Mitreisenden sein. Darüber hinaus musst du für dich beantworten, wieviel Luxus und Komfort du brauchst, um dich auf deinem Surfroadtrip wohl zu fühlen.

Indie Camper mit Dusche

​Einige Indie Camper Modelle bieten Dusche ​& WC

Wie gesagt, nur die wenigsten Strandparkplätze in Portugal verfügen ganzjährig über sanitäre Anlagen. Wenn es dir also ein Graus ist, längere Fahrtwege in Kauf zu nehmen, nur um die nächstgelegene Toilette aufzusuchen, solltest du unbedingt ein Campervan Modell wählen, dass mit einer eigenen Chemie-Toilette ausgerüstet ist.

Bei Indie Campers hast du dafür die Wahl zwischen dem Active Plus Modell, dem Motorhome Modell​, dem Explorer und dem Nomad Modell. Diese Modelle haben neben einer eingebauten Toilette auch eine einfache Dusche mit an Bord.

Bei dem etwas kleineren Sporty Modell und dem California VW Bus  kannst du für insgesamt 40 Euro eine mobile Toilette als Extra-Feature hinzubuchen.

Außerdem musst du dich bei der Buchung auf einen Abhol- und Abgabeort festlegen. Wenn du einen Surfroadtrip von Nord nach Süd entlang der Küste planst, kann es durchaus Sinn machen, als Abholort Porto und als Abgabeort Faro zu wählen. Für diesen Fall solltest du den Hinflug „one way“ nach Porto und den Rückflug „one way“ von Faro nach Deutschland buchen.

Solange du nicht bei einer Linienfluggesellschaft wie Lufthansa oder TAP buchst, sollte das preislich keinen großen Unterschied machen.

Kosten

Bei meinem einwöchigen Surfroadtrip in Portugal habe ich mich für das Sporty Modell von Indie Campers entschieden. Die Mietkosten lagen bei 89 € pro Nacht plus einer Service Gebühr von 50 €.

Das ergab für 7 Nächte insgesamt 673 €. Wenn sich der Rückgabe Ort vom Abholort unterscheidet, kommt noch eine Logistikgebühr von ca. 200 Euro hinzu, wobei die Preise je nach Jahreszeit stark schwanken.   

Was das Preis-Leistungsverhältnis angeht, würde ich sagen, dass es sich erst ab mindestens zwei Personen lohnt, einen Camper bei Indie Campers Portugal zu mieten. In diesem Fall hätte sich mein Mietpreis nämlich auf 48 € pro Nacht und Person reduziert. Einen ähnlichen Preis würde man auch für die Kombi aus Unterkunft und Mietwagen zahlen.

Tipp: Wenn du irgendwelche Mängel am Camper oder dem Zubehör entdeckst, kann es sich lohnen, diese zu dokumentieren und per E-Mail zu reklamieren und eine Mietminderung zu verlangen.

Nicht miteingerechnet sind die Übernachtungspreise der Campingplätze, die du weiter unten im Beitrag findest. Hier musst du noch mal mit mindestens mit 5 € pro Person rechnen, in der Regel ist es aber teurer, vor allem wenn du im Juli oder August unterwegs bist.

Übergabe  

Zunächst zum praktischen Teil der Übergabe: Die Depots der Vans und Wohnmobile von Indie Campers befinden sich mehr oder weniger in der Nähe der internationalen Flughäfen von Porto, Lissabon und Faro. Der Transfer vom Flughafen zum Depot ist kostenlos und wird nach vorheriger Absprache mit Indie Campers organisiert.

Weil ich mit dem Flieger in Lissabon landete, hatte ich die Wahl zwischen der Abholung direkt am Flughafen Lissabon oder am Bahnhof Oriente. Wichtig ist, dass du dich an die vereinbarte Abholzeit hältst. Im Fall einer Verspätung solltest du das rechtzeitig kommunizieren. Den Kontakt vom Ansprechpartner vor Ort bekommst du vor Anreise per E-Mail zugeschickt.

Die Übergabe des Campervans nahm etwa eine Stunde in Anspruch. Das lag nicht daran, dass es einen besonders großen Andrang an Leuten gab, sondern weil sich der Mitarbeiter bei der Fahrzeug-Einweisung entsprechend viel Zeit nahm, was grundsätzlich gut ist, vor allem wenn du das erste Mal einen Camper mietest.

Auch bei der Abgabe des Campers zum Urlaubsende solltest du rechtzeitig am Depot eintreffen. Besondres in der Ferienzeit ist dafür ein Zeitpuffer von ca. 1 Stunde einzuplanen. Ansonsten riskierst du, deinen Rückflug zu verpassen.

Versicherungs-Optionen

Die Camper-Versicherung kannst du bereits vor dem Urlaub bei der Buchung abschließen. Spätestens bei Übergabe im Depot klärt dich einer der Mitarbeiter von Indie Campers über die verschiedenen Versicherungsarten auf.

Dabei kannst du entscheiden ob du neben der standardmäßig enthaltenen Pannenhilfe noch eine Fenster- und Reifenversicherung oder einen zusätzlichen Fahrer hinzubuchen möchtest.

Tipp: Einen Zusatzfahrer kannst du auch separat unter Extras hinzubuchen, ohne dich für ein teureres Versicherungspaket zu entscheiden.

Der größte Unterschied zwischen den verschiedenen Versicherungs-Paketen ist die Möglichkeit, die maximale Selbstbeteiligung im Unfall- und Schadensfall zu reduzieren. Weil ich mit dem Fahren von Campervans bereits relativ viel Erfahrung habe und einen Schadensfall als relativ unwahrscheinlich einschätze, habe ich mich aber für die kostenlose Variante entschieden.

Wenn auch du dich für das Gratis Paket entscheidest, solltest du unbedingt darauf achten, dass der Schadensbericht durch den Indie Campers Mitarbeiter sehr sorgfältig ausgefüllt wird. Ansonsten kann dir jeder kleine Kratzer bei der Abgabe am Urlaubsende zum Verhängnis werden.

Indie Campers Erfahrung_Camper Übergabe in Lissabon, Portugal

​Mitarbeiter von Indie Campers bei der Fahrzeug-Übergabe in Lissabon​

Sollte dir das alles zu heikel oder zu teuer sein, kannst du alternativ auch überlegen, den Camper bei einem externen Anbieter zu versichern. Besonders wenn du dir mehrfach im Jahr einen Camper mietest oder einen Mietwagen gönnst, kann sich das schnell lohnen.

In diesem Fall würde ich dir unbedingt zu einer Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung raten. In den engen Gassen von Lissabon, Porto, Ericeira und Co fährst du dir nämlich schneller einen fetten Kratzer in die Karosserie als dir lieb sein kann.

Auch ich bin während meines Surfroadtrips beim Manövrieren durch die berüchtigten „Becos“ (=Portugiesisch für enge Gasse) so einige Male ordentlich ins Schwitzen geraten und kann von Glück reden, das mein „Sporty“ die Reise unbeschadet überstanden hat.

Extras gegen Aufpreis

Alle Indie Camper sind bei der Übergabe mit Bettwäsche, Bettdecken, Kissen und Küchenutensilien sowie einem tragbaren Gaskocher und einer elektrischen Kühlbox ausgestattet.

Auch wenn die Grundausstattung der Campervans für die üblichen Bedürfnisse auf einem Surfroadtrip ausreicht, bietet dir Indie Campers einige praktische Extras, die du gegen Aufpreis dazu buchen kannst.

Besonders nützliche Extras sind Klapptische & Stühle sowie Schlafsäcke und ein Heizgerät für die kühle Jahreszeit.

Indie Campers Review_Extras wie Surfboard, Neoprenanzug oder Fahrrad hinzubuchen geht immer

​Surfboard, Neoprenanzug oder Fahrrad hinzubuchen geht ​problemlos

Wenn du ohne eigenen Wetsuit oder Surfboard anreist, vermietet dir Indie Campers auch einfache Neos und Anfänger Boards der Marke Tribord von Decathlon. Wenn du ein hochwertigeres Surfboard möchtest, empfehle ich dir aber die besser ausgestatteten Verleiher in den Surfregionen wie beispielsweise das Magic Board Center in Lagos in Anspruch zu nehmen.

​Wichtig: ​Die 220V-Steckdose im Fahrzeuginneren funktioniert nur, wenn der Indie Camper an ein externes Stromnetz angeschlossen ist.

Die standardmäßig vorhandene Kühlbox verbraucht viel Strom. Ich habe sie daher nur während der Fahrt und auf den Campingplätzen mit externer Stromversorgung genutzt. Sobald die Box ausgestellt wird, kühlt sie kaum noch nach. Besonders an heißen Tagen stieg die Temperatur in der Kühlbox daher schnell auf über 20 Grad.

Routenplanung

Bei der Übergabe deines Indie Campers erhältst du eine Übersichtskarte mit einigen Landmarken und Empfehlungen für Surfspots, Touristenattraktionen und Campingplätzen entlang der Küste.

Ausschnitt der Übersichtskarte von Indie Campers Portugal

​Ausschnitt der Übersichtskarte von Indie Campers Portugal

​Tipp: Seit 2019 bekommst du als Kunde von Indie Campers auf den Campingplätzen von Orbitur (größter portugiesischer Campingplatz Betreiber) einen Rabatt von 5 % auf die Übernachtungspreise (außer Juli / August).

Meine persönlichen Empfehlungen für Campingplätze, die auch für Surfer attraktiv sind, findest du weiter unten im Abschnitt „Campingplätze für Surfer“.

Trink- und Abwasser

Sämtliche Indie Campers sind mit einer kleinen Küchenzeile inklusive Waschbecken ausgestattet. Einige verfügen sogar über eine eingebaute Dusche. Mit solchen durchaus praktischen Features unterwegs zu sein, bedeutet aber auch, dass du die Wassertanks für Frisch- und Abwasser regelmäßig füllen und ordnungsgemäß entleeren musst.

Camper Service Point vom Intermarché in Peniche_Portugal

Service Point für ​Campervans ​am Intermarché in Peniche

Entsprechende Befüll- und Entsorgungsplätze sind auf der Indie Campers Karte leider nicht eingetragen. Im Zweifelsfall bieten aber die meisten Campingplätze die nötige Infrastruktur. Frischwasser kannst du an den Wassersäulen der Tankstellen auffüllen, die mit der Aufschrift Ar / Àgua gekennzeichnet sind. Zum entleeren der Abwassertanks bieten sich außerdem die Caravan-Serviceplätze der Intermarchés an, die du übers ganze Land verteilt findest.

Tipp: Weitere kostenlose Serviceplätze findest du mit Hilfe der beliebten Camper-Apps park4night und campercontact

Komme niemals auch nur auf die Idee, deinen Abwassertank einfach so in freier Natur oder auf einem normalen Straßengulli zu entleeren. Und Achte unbedingt darauf, das Trinkwasser nicht in den Benzintank zu füllen!

Allgemeine Roadtrip Infos & Tipps für Portugal

Neben den speziellen Tipps zum Camper mieten in Portugal möchte ich dir im Folgenden auch noch allgemeine Infos zum Mautsystem und anderen Besonderheiten mit auf den Weg geben, die dir als deutscher Autofahrer sicherlich erstmal komisch vorkommen, an die du dich aber schnell gewöhnen wirst.  

Mautsystem in Portugal

Das Mautsystem in Portugal ist ein Kapitel für sich. Grundsätzlich ist es so, dass ein Großteil der Autobahnen in Portugal mautpflichtig ist.

Viele Surfurlauber fahren deshalb auf den kostenlosen Landstraßen, auch weil das oft schöner ist. Wenn’s jedoch mal schnell gehen muss oder lange Distanzen überbrückt werden müssen (z.B. auf dem Hin- oder Rückweg zum Flughafen), bleibt die kostenpflichtige Autobahn in der Regel die einzige Option.

Camper Mieten Portugal_Das Mautsystem in Portugal ist kompliziert

​Das Mautsystem in Portugal ist kompliziert

Das Problem dabei ist, dass es unterschiedliche Bezahlsysteme gibt. Während du an manchen Maut-Stationen in bar oder per Kreditkarte bezahlen kannst, funktioniert das auf den mit “Electronic toll only” gekennzeichneten Autobahnabschnitten ausschließlich per elektronischem Registriersystem.

Das bedeutet, es gibt keine Mautschalter, sondern dein Fahrzeug wird mit Hilfe eines Transponders beim Passieren des Mautportals elektronisch registriert. Weil dir von Indie Campers ein solcher Transponder leider nicht zur Verfügung gestellt wird, empfehle ich dir, die betroffenen Strecken zu meiden.

Wenn du mit einem der Modelle von Indie Campers unterwegs bist, fällst du in jedem Fall die Mautklasse 2. Die Mautgebühr ist also höher als für PKWs.

Tipp: ​Bei Google Maps kannst du die Option Mautstraßen vermeiden aktivieren. Damit kannst du die Fahrdauer mit und ohne Mautstrecke vergleichen und entscheiden ob sich die Extrakosten für die Zeitersparnis lohnen.

Mit dem Routenplaner vom ADAC kannst du neben den Mautkosten auch den Benzinverbrauch bzw. die entsprechenden Kosten pro Strecke berechnen.

Tanken in Portugal

Wenn du dich entscheidest in Portugal einen Camper zu mieten, musst du an der Tanksäule genau auf die Bezeichnungen achten: Die Wörter für Benzin und Diesel sind nämlich leicht zu verwechseln. Während Diesel auf Portugiesisch „Gasóleo“ heißt, wird Benzin als „Gasolina“ bezeichnet.

Camper mieten in Portugal Tanken_Gasóleo und Gasolina

Gasóleo und Gasolina - ​​nicht verwechseln!

Außerdem lohnt es sich bei den großen Tanks der Indies Campers, die Tankstellen der großen Supermärkte wie etwa den Intermarchés anzusteuern. Dort kannst du gegenüber den Markentankstellen bis zu 15 Cent pro Liter sparen.

Campingplätze für Surfer

Auch wenn das Angebot immer noch recht überschaubar ist, gibt es sie – offizielle Stell- und Campingplätze in Surfspotnähe. Um nicht unnötige Kilometer zurückzulegen, solltest du deine Übernachtungsplätze aber im Vorfeld planen. Gerade im August sind viele Plätze nämlich restlos ausgebucht.

Um dir die Planung zu vereinfachen, stelle ich dir im Folgenden einige Campingplätze entlang der ​Küste vor, die ​aufgrund ihrer Lage gut geeignet ​sind, um in Portugal Surfen und Campen miteinander zu verbinen. In der Beschreibung findest du jeweils die nächstgelegenen Surfspots inkl. Entfernungsangaben.

Parque Municipal de Campismo de Peniche (Peniche)

GPS-Koordinaten: N 39.35400, W 9.36025

Entfernung zum nächstgelegenen Surfspot: 250 Meter

Der Campingplatz Parque Municipal de Campismo de Peniche ist nicht besonders schön, bietet kaum Bäume und nur wenige Schattenplätze. Pluspunkte sind aber die supergünstigen Übernachtungspreise und die für Surfer besonders attraktive Lage.

Perfekte Lage für Surfer_Der Campingplatz in Peniche, Portugal

Perfekt gelegen und saugünstig: ​Der Campingplatz in Peniche

Der Übernachtungspreis für zwei Personen inkl. Campervan in der Nebensaison (Oktober - Mai) liegt bei 4,10 €. Selbst in der Hauptsaison (Juni - September) werden für zwei Personen plus Camper gerade einmal 8,10 € fällig.

Mit Meio da Baia (250 m) und Molho Leste (1 km) befinden sich gleich zwei gute Surfspots in unmittelbarer Nähe. Beide kannst du vom Campingplatz aus gut zu Fuß erreichen. Vom Hinterausgang durchquerst du innerhalb von 3 Minuten die Dünen und kannst direkt drauf lossurfen.

Die sanitären Anlagen sind zwar so lala aber dafür können sie auch von externen Gästen genutzt werden. Externe zahlen schlappe 75 Cent für eine warme Dusche.

Insgesamt ist der Parque Municipal de Campismo de Peniche ein echtes Paradies für Surfer – vor allem für Low Budget Reisende. Auch für Familien ist er gut geeignet.

Orbitur Guincho (bei Lissabon) 

GPS-Koordinaten: N 38.72162, W 9.46613

Entfernung zum nächstgelegenen Surfspot: 1,3 km

​Der im Naturpark Sintra-Cascais gelegene Campingplatz Orbitur Guincho bietet insgesamt 600 größtenteils schattige Stellplätze in Meernähe. Zum nächstgelegenen Surfspot, dem Beachbreak vom Praia do Guincho (1,3 km), sind es etwa 15 Minuten Fußweg. Am Strand besteht die Möglichkeit, Surfboards auszuleihen.
Mit Indie Campers auf dem Orbitur Campingplatz in Guincho bei Lissabon, Portugal

​​Viele Pinien und Schatten auf dem Orbitur Campingplatz in Guincho

Der Campingplatz hat ganzjährig geöffnet und bietet einen großen Pool, ein kleines Restaurant sowie einen kleinen Supermarkt. Der Übernachtungspreis für zwei Personen inkl. Campervan in der Nebensaison (Oktober - Mai) liegt bei 12,50 €. Im August werden 26,70 € pro Nacht fällig.

​Tipp: ​Wenn du deinen Mietvertrag von Indie Campers vorweist, bekommst du 5 % Rabatt auf die Übernachtungspreise bei Orbitur (Rabatt gilt nicht im Juli und Augst).

Parque de Campismo da Praia da Galé (Alentejo)

GPS-Koordinaten: N 38.20435, W 8.77004

Entfernung zum nächstgelegenen Surfspot: 300 m

Der Parque de Campismo da Praia da Galé ist ein wunderschöner in einem großen Pinienwald gelegener Campingplatz mit direktem Strandzugang, was in Portugal wirklich Seltenheitswert hat. Der Surfspot befindet sich direkt vor dem Campingplatz. Wegen des schnell abfallenden Meeresgrunds sind die Wellen in der Regel aber nur zwischen Ebbe und Mid Tide surfbar. 

Campingplatz für Surfer_Camping Praia da Gale_Alentejo_Portugal

​Der Campingplatz Praia da Gale im Alentejo​ liegt direkt am Surfspot

Der Campingplatz hat ganzjährig geöffnet und bietet einen großen Pool, ein gutes Restaurant, einen kleinen Supermarkt sowie Tennis- und Fußballplätze. Der Übernachtungspreis für zwei Personen inkl. Campervan in der Nebensaison (Oktober - Mai) liegt bei 12,50 €. Von Mitte Juli bis Ende August werden 26,80 € pro Nacht fällig.

Auf dem Campingplatz befindet sich auch das beliebte Dreamsea Surfcamp Portugal, über das ich bereits eine Review geschrieben habe.

Achtung: Wenn du hier eine Übernachtung im Sommer planst, solltest du vorher reservieren. Besonders im Juli und August kann es sehr voll werden.

Parque de Campismo do Serrão (Aljezur)

GPS-Koordinaten: N 37.33943, W 8.81292

Entfernung zum nächstgelegenen Surfspot: 3,5 km

​Der Parque de Campismo do Serrão bei Aljezur ist ein super netter und  günstiger Campingplatz mit sauberen sanitären Anlagen, der auch bei den Locals sehr beliebt ist. Die insgesamt 100 schattigen Stellplätze sind in einem Eukalyptuswald gelegen. Außerdem gibt es einen kleinen Supermarkt und ein Restaurant.

Camping Serrao bei Arrifana_Ein guter Campingplatz für Surfer

​Camping Serrao bei Arrifana ist ein guter Campingplatz für Surfer

Wenn du am Ausgang nach rechts abbiegst gelangst du über eine Abkürzung direkt zum Surfspot Praia da Amoreira (3,5 km).    

Der Campingplatz hat ganzjährig geöffnet und bietet einen Pool, einen kleinen Supermarkt und einen Tennisplatz. Der Übernachtungspreis für zwei Personen inkl. Campervan in der Nebensaison (Oktober - Mai) liegt bei 12,50 €. Von Juni bis September sind es 18,00 €.

Camping Orbitur Sagres

GPS: N 37.02286, W 8.94560

Entfernung zum nächstgelegenen Surfspot: 2,2 km

Camping Orbitur Sagres ist ein Schattiger und ruhiger Campingplatz mit vielen Pinienbäumen und insgesamt 100 Stellplätzen. Die Sanitäranlagen wurden 2017 renoviert und sind seitdem gut ausgestattet.

Der Orbitur Campingplatz bei Sagres ist gut für Surfer geeignet

​Der Orbitur Campingplatz bei Sagres ​liegt in der Nähe von Beliche und Tonel

In der näheren Umgebung befinden sich mit dem Praia do Beliche (2,2 km) und dem Praia do Tonel (2,9 km) gleich zwei beliebte Surfspots. Ohne Auto ist der Aufenthalt auf dem Campingplatz für Surfer dennoch nicht unbedingt zu empfehlen. Die Laufzeit zum nächstgelegenen Beachbreak von Beliche beträgt mindestens 25 Minuten, nach Tonel läufts du eine halbe Stunde. Mit dem Campervan kannst du aber diversen Surfspots innerhalb von 5 bis 10 Minuten erreichen.

Der Campingplatz hat ganzjährig geöffnet und bietet ein einfaches aber gutes Restaurant, eine Snackbar und einen Minimarkt. Der Übernachtungspreis für zwei Personen inkl. Campervan in der Nebensaison (Oktober - März) liegt bei 12,60 €. Im August sind sie mit 23,20 € deutlich höher.

​Tipp: ​Wenn du deinen Mietvertrag von Indie Campers vorweist, bekommst du 5 % Rabatt auf die Übernachtungspreise bei Orbitur (Rabatt gilt nicht im Juli und Augst).

Weitere Stellplätze finden

Es gibt mehrere Internetseiten, die du für die Suche nach geeigneten Übernachtungsplätzen nutzen kannst.

  • VisitPortugal.com bietet eine gute Suchfunktion für Campingplätze, bei der du nach verschiedenen Regionen und Ausstattungsmerkmalen filtern kannst (deutsch).
  • Auf stopovers.pt findest du Informationen zu den Regionen, Routenvorschläge und Stell- und Campingplätzen sowie Servicestationen (englisch).
  • Die Seite Campingcarportugal.com versorgt dich mit allerlei Informationen zum Thema Camping in Portugal. Unter anderem gibt es hier auch eine Suchfunktion nach Servicestationen (teilweise englisch).

Buchempfehlungen

Wichtige Hinweise zur Stellplatz- und Surfspotsuche sowie weitere Infos, die du zum Thema Camper mieten in Portugal wissen musst, findest du in den folgenden Büchern:

Fazit

​Vanlife & Camper mieten in Portugal – auch im Jahr 2019 ist das immer noch eine großartige Erfahrung, die ich dir unbedingt empfehlen kann – vor allem wenn du schon etwas länger surfst und die Surfbedingungen vor Ort auch ohne Surfcoach einschätzen kannst.

​Lesetipp: Surf Hostel Portugal

Wenn du dir in Portugal einen Camper oder VW Bus mieten möchtest, sollte du dir allerdings bewusst sein, dass du in einem fremden Land zu Gast bist und dich entsprechend verhalten solltest.

 Die Zunahme des internationalen Camper-Tourismus in Portugal hat in den letzten Jahren dazu geführt, dass die Stimmung gegenüber den Wildcampern in einigen Regionen gekippt ist.

Show respect take your litter_Algarve_Wildcampen in Portugal

​Klare Ansage: "Show respect take your litter​!"

Das gilt besonders für die beliebten Surf-Regionen der Algarve sowie für Teile des Alentejo, Ericeira und Peniche, wo vor allem im Sommer ganze Heerscharen von Wildcampern über Wochen auf Strandparkplätzen hausen und sich wenig um die Beschwerden der Locals scheren.

So schön und einzigartig ein Roadtrip entlang der portugiesischen Atlantikküste auch sein mag, die folgenden Regeln solltest du unbedingt beherzigen:

  • ​Respektiere das Campingverbot abseits ausgewiesener Stell- und Campingplätze!
    Hin- und Rückflug 150 Euro
  • ​Achte darauf, deinen Müll mitzunehmen und benutze immer sanitäre Anlagen!
    Eine Woche Mietwagen 150 Euro
  • ​Benimm dich anständig und respektvoll gegenüber deinen Gastgebern!
    Übernachtung im Hostel 120 Euro
  • ​Stell dich tagsüber nicht in vorderster Reihe auf die Strandparkplätze und achte darauf, dass auch den Locals genug Platz zum Parken bleibt!
    Surfkurs in einem Surfcamp oder Surfschule 200 Euro
  • ​Versuche generell überfüllte Strandparkplätze zu meiden!

Einen Camper mieten in Portugal – du überlegst gerade, ob das das Richtige für dich ist? Dann solltest du in diesem Beitrag eigentlich alle wichtigen Infos gefunden haben.

Wenn dir doch noch etwas Wichtiges fehlt oder du deine Erfahrungen mit Indie Campers oder anderen Camper Vermietungen in Portugal hier mit anderen teilen willst, hinterlasse gerne einen Kommentar und trage dazu bei, dass wir Camper in Portugal zukünftig einen besseren Eindruck hinterlassen.

CAMPER MIETEN IN PORTUGAL: MEINE ERFAHRUNGEN MIT INDIE CAMPERS
5 100% 2 votes

Ähnliche Beiträge

Leave a Reply